Formidables Wochenende in Frankreich

Deutsch-französische Freundschaft zwischen den Gemeinden Saleux und Mögglingen feierte vergangenes Wochenende das 27-jährige Bestehen.

Bereits am frühen Freitagmorgen begaben sich wieder zahlreiche Mögglinger/-innen auf eine zirka zehnstündige Fahrt zu ihrer Partnergemeinde Saleux. Saleux liegt in Mitten des 2016 Neubegründeten Departement Hauts-de-France (ehemals Picardie). Damit die Fahrt nicht allzu langwierig wurde, gab es für die Mitreisende unterwegs eine etwas längere Pause zur Erkundung der Stadt Nancy.Gegen 18:00 Uhr war es dann endlich soweit: das lang ersehnte Wiedersehen stand unmittelbar bevor. Die Begrüßung durch die Gastfamilien war traditionell französisch: Bonjour - Küsschen links, Küsschen rechts – ça va?! Nach dem großen Empfang verbrachte man den Abend mit reichlich Baguette, Fromage und Vin rouge/blanc bei den Familien oder besuchte mit diesen noch die bekannte Lichtershow der Kathedrale von Amien.

Empfang im Rathaus von Saint Quentin durch den Stellvertretenden Bürgermeister (rechts im Bild)

Nach einer sehr kurzen Nacht machte man sich bereits um 8 Uhr zur Erkundung der Stadt Saint-Quentin auf. Erster Halt war das Motobecane Museum. Hier erhielt man in deutscher oder französischer Sprache eine Führung durch das alte Gelände der Fabrik der bekannten Motoradfirma Motobecane. Neben den zahlreichen Motorrädern erhielten die Mitreisenden auch Einblicke in die handwerklichen Berufe vergangener Zeit. Bei musikalischer Unterhaltung wurde danach im „la guinguette de la plage d'isle“ zu Mittag gegessen.Wohl gestärkt und gut gelaunt ging das Programm weiter. Als nächstes ging es zur örtlichen Basilika, hier begann nun eine Führung durch die im Art-déco-Stil geprägte Stadt. Das Highlight bildete der Abschluss im Rathaus, wo der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Saint-Quentin bei einem Aperitif herzlich begrüßte.

Übergabe Gastgeschenk von links nach rechts: Ludovic Le Cointe (Präsident Partnerschaftsverein Saleux), Thomas Riede (1. Stellvertreter Bürgermeister Mögglingen), Ernest Candela (Bürgermeister Saleux)

Mit vielerlei Eindrücken ging es zurück nach Saleux. Der große Festabend stand unmittelbar bevor und startete mit dem Abendessen im Saal „Viandier“. Der Abend fand mit einem außerordentlichen Abendessen und einem Auftritt der Tanzgruppe „music hall and dance company“ seinen Höhepunkt. Bis in die späten Stunden wurde die deutsch-französische Freundschaft mit Polonaise und Co. gefestigt.Am Sonntagvormittag fand im Rathaus der offizielle Teil des Wochenendes statt. Nach einigen Ansprachen wurde hier auch das diesjährige Gastgeschenk der Partnerschaft an die Gemeinde Saleux überreicht. Nächstes Jahr steht für viele Gemeinden entlang der Rems, unteranderem auch für die Gemeinde Mögglingen, die Remstalgartenschau an. In Mögglingen wurde in diesem Zuge ein wunderschöner Duftrosengarten angelegt, aus welchem mehrere Ableger der Rosenbüsche gezogen wurden und der Gemeinde Saleux überreicht wurden, um ein Stück Remstalgartenschau nach Frankreich zu bringen. Die Freude über das Geschenk war groß und es wurde zugesagt, ein entsprechendes Pendant zum Mögglinger Duftrosengarten anzulegen. 

Die letzten gemeinsamen Stunden wurden mit einem gemeinsamen Mittagessen, mit gemeinsamen Tänzen und guten Gesprächen genossen. Doch der Abschied ließ sich leider nicht vermeiden. So wurden die Taschentücher gezückt und man sagte winkend adieu mit einem weinenden und einem lachenden Auge, aber voller Vorfreude auf das nächste Treffen 2019 in Mögglingen.

 

Bitte Sprache wählen:

Deutsch