„In Mögglingen bewegt sich was“ - Große Feier zur Wiedereröffnung der Mögglinger Mackilohalle

Wiedereröffnung Mackilohalle

Am vergangenen Sonntag, den 27.01.2019, feierten die Mögglinger Bürger die Wiedereröffnung der Mackilohalle. Den musikalischen Einstieg machten die Good Voices unter der Leitung von Patrick Schwefel.

In seiner Eröffnungsrede griff Bürgermeister Adrian Schlenker die Historie der Mackilohalle auf: Im Jahre 1972 wurde der Grundstein der Mackilohalle gelegt, denn Hartmann Fleischer, der damalige Bürgermeister, hatte die Idee einer gemeindeeigenen Halle. Jedoch musste der Bau eingestellt werden, da Mögglingen kein Geld mehr hatte. 1977 konnte der Bau schließlich fortgesetzt werden und 1980 hatte Mögglingen seine eigene Sporthalle. 17 Jahre später ist die Halle erweitert und vergrößert worden. Nachdem zwanzig Jahre nur punktuell saniert wurde, stellten sich Probleme, wie rostige Heiz- und Wasserrohre sowie der allgemeine schlechte Zustand der Halle vor einigen Jahren heraus. Dieser Befund war nicht nur ein großer Schock, sondern auch finanziell „ein harter Schlag“, so Schlenker.

Mögglingen bekam einen Förderkredit über 1,5 Mio. € sowie zur Unterstützung Fördergelder im Wert von 1,7 Mio. €, um die 4,2 Mio. € Sanierungskosten tragen zu können. Auch die Überlegung eines Neubaus wurde relativ schnell von der Gemeinde abgelehnt, denn die Kosten waren beinahe doppelt so hoch wie die der Sanierung. Trotzdem musste die Halle fast bis auf die Grundmauern renoviert werden. Die Ingenieursagentur ACT Ellwangen stellte sich dieser Aufgabe. Somit wurde im Frühjahr 2017 mit der Sanierung begonnen. In der Zeit des Baus verlegte man die Vereine in die umliegenden Hallen und schon nach einem halben Jahr konnte der Sportbetrieb in der Halle wieder durchgeführt werden.

Von den neuen Umkleiden, den 11 Damentoiletten, dem Behinderten-WC, der neuausgestatteten Küche über die komplett neue Außenanlage musste alles renoviert, gar neu angelegt werden. Das Ziel war, innerhalb eines Jahres fertig zu sein, doch die letzten Restarbeiten zogen sich über das ganze Jahr 2018. Denn die Bauagentur hatte andere Arbeiten und Aufträge, falsche Bauteile wurden angeliefert und so verzog sich die Wiedereröffnung um ein Jahr nach hinten. Doch letztendlich „kann sich das Ergebnis sehen lassen“. Auch Norbert Barthle, Dr. Stefan Scheffold und Klaus Pavel sprachen ein paar Worte zur Wiedereröffnung und Bedeutung der Mögglinger Mackilohalle. So sprachen sie von der großartigen Zusammenarbeit, der lobenswerten Bereitschaft vieler Mögglinger Bürger zu helfen sowie dem vielen Platz, den die Halle bietet, um große Veranstaltungen durchzuführen. Denn „in Mögglingen bewegt sich was“, so die Worte Scheffolds.

Zwischendurch führten die „Avanti Chicks“ aus Hüttlingen einen hervorragen akrobatischen Showtanz auf, der die Leute zum Staunen brachte. Die gute Zusammenarbeit und das sehenswerte Endergebnis machte auch der Vertreter des ACT´s Ellwangen mit seiner Rede nochmals deutlich. Thorsten Groß, der Vertreter des neu gegründeten Förderverein Mackilohalle e.V., erwähnte die Tätigkeiten des Fördervereins und die Unterstützung durch die Beteiligung bei der Arbeit, die Verpflegung der Helfer, der Abbrucharbeit und der Zuständigkeit der Koordination. So wurden die fleißigen Helfer für ihr Engagement durch Michael Pahl und Adrian Schlenker ausgezeichnet und erhielten eine Urkunde. Die Good Voices sorgten für einen gelungenen Abschluss, bevor sich die Gäste dem Buffet und der Möglichkeit einer Führung durch die Mackilohalle widmeten.

Also, „nutzen sie die Halle so gut es geht, denn dafür wurde sie gemacht“ (Zitat von Norbert Barthle).

 

Bitte Sprache wählen:

Deutsch