Besuch aus der französischen Partnergemeinde Saleux im Rahmen der Highlightwoche der Remstalgartenschau

Anlässlich der Mögglinger Highlightwoche im Rahmen der Remstal Gartenschau hatte die Gemeinde Mögglingen die französische Partnergemeinde Saleux in diesem Jahr im Frühjahr nach Mögglingen einladen.

Üblicherweise war in den Vorjahren der Besuch immer am letzten Sommerferienwochenende im September erfolgt. Aber aufgrund des besonderen Anlasses waren die Gäste aus Saleux guter Dinge, in diesem Jahr schon früher nach Mögglingen zu kommen, nachdem im vergangenen Jahr beim Besuch der Mögglinger in Saleux bereits mit dem damaligen Gastgeschenk – Rosenstöcke aus dem Mögglinger Duftrosengarten – dort das Interesse an der Gartenschau geweckt worden war.
 
Daher traten in den Morgenstunden des 30. Mai wieder knapp 50 Saleuxer die weite Fahrt von der Picardie nach Mögglingen an und kamen, nach einer Reifenpanne kurz nach der Abfahrt, um 18.30 Uhr in Mögglingen auf der Festwiese an. Dort warteten bereits die Mögglinger Gastgeber und nahmen die französischen Gäste mit einem großen Hallo und der über die Jahre hinweg entwickelten Herzlichkeit und Freundlichkeit in Empfang. Bürgermeister Schlenker und der stellvertretende Bürgermeister Jean-Paul Champion hielten eine kurze Begrüßungsrede auf der Bühne der Festwiese und dann ging es bereits mit den Gastgeberfamilien nach Hause, um den anstrengenden Tag gemütlich ausklingen zu lassen.
 
Am Freitag morgen machte sich der Tross dann auf in Richtung Schorndorf, wo die Gartenschau-Erlebnisgärten lockten und im Rahmen einer Führung erkundet wurden. Die Gäste zeigten sich sehr beeindruckt von der Blütenpracht. Gegessen wurde ein sehr schmackhaftes Büffet im Kesselhaus in Schorndorf, das ebenfalls sehr gelobt wurde und nach einiger Zeit zur freien Verfügung trat man die Rückreise nach Mögglingen an, wo am Abend die Mögglinger Beach Party wieder auf die Festwiese lockte.
 
Der Samstag wurde genutzt, um dann die Mögglinger Gärten zu erkunden und auch hier war der Eindruck, den diese hinterließen, sehr groß. Das Mittagessen wurde im Hof des Alten Schulhauses eingenommen, Flammkuchen aus Heuchlingen, und die Gäste waren voll des Lobes für die Gartenschauprojekte, die sie erkundet hatten. Im Anschluss wurde weiter Mögglingen oder die Umgebung erkundet, viele Gäste verweilten im Gartenschau-Café oder besichtigten noch einmal die Gärten, und am Abend warteten alle gespannt auf das große Musikfeuerwerk auf der Festwiese. Auch dieses hinterließ bei allen, die es sich anschauten einen bleibenden Eindruck, so auch bei den Gästen aus Saleux und mit diesem schönen Gefühl ging es in die Nacht.
 
Der Sonntag stand dann leider bereits wieder im Zeichen des Abschieds, der dann auch nach einem gemütlichen Mittagessen auf der Festwiese um 14 Uhr erfolgen musste. Zuvor übergaben die Gäste mehrere extra angefertigte Geschicklichkeitsspiele aus Holz, die im vorvergangenen Jahrhundert in der Picardie erfunden wurden und bis heute dort gespielt werden. Bürgermeister Schlenker bedankte sich für die Geschenke und die Freundlichkeit und Herzlichkeit der französischen Gäste, bei den Mögglinger Quartiergebern, seiner Mitarbeiterin Frau Kientzl, der Übersetzerin Frau Eberhard und bei allen, die sonst an diesem Austausch mitgewirkt hatten. Er und der stellvertretende Bürgermeister Champion aus Saleux bekräftigten mit ihren Reden die deutsch-französische Freundschaft als Grundpfeiler Europas und freuten sich bereits auf den Gegenbesuch im kommenden Jahr.
 
Bürgermeister Schlenker lud alle Mögglinger ein, an dieser Freundschaft mitzuwirken, als Gast mit nach Saleux zu reisen oder für die Gäste in zwei Jahren ein Quartier zu geben. Für jeden, der an diesem schönen und intensiven Wochenende teilgenommen hatte, war es als sei alles im Fluge vergangen und mit vielen schönen Bildern und Eindrücken wurden die französischen Gäste mit Küsschen auf die Backen und vielen weinenden Augen verabschiedet.

 

Bitte Sprache wählen:

Deutsch