Sperrfrist für Baumfällungen von März bis September

Aus gegebenem Anlass weist die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Ostalbkreis drauf hin, dass es in der Zeit vom 01. März bis 30. September aufgrund § 39 Abs. 5 Bundesnaturschutzgesetz verboten ist, Hecken, lebende Zäune, Bäume, Gebüsche, Röhrichtbestände zu roden, abzuschneiden oder erheblich zu beeinträchtigen.

Dieses Verbot dient dem Schutz der Tier- und Pflanzenwelt, insbesondere sollen Vögel während der Brut- und Aufzuchtszeit vor Störungen, Beeinträchtigungen und Lebensraumverlust geschützt werden.Zulässig sind während der Vegetationszeit neben der ordnungsgemäßen land- und forstwirtschaftlichen Bodennutzung nur Form- und Pflegeschnitte, die nicht zur Zerstörung der Lebensstätte Baum oder Strauch führen. Falls während der Vegetationszeit dennoch ausnahmsweise ein Baum gefällt werden muss, beispielsweise aus Gründen der Verkehrssicherheit, ist eine Abstimmung mit der Naturschutzbehörde beim Landratsamt erforderlich.